Liebe ErzieherInnen, pädagogische und sonderpädagogische Fachkräfte, liebe Interessierte!

 

»Noch Staunen, sich begeistern, sich trauen. Fremde Türen öffnen, neue Räume betreten. Auch in uns. Den Himmel berühren, fest auf der Erde stehen. Den Tag genießen. In sich selbst ruhen. Lächeln.«

                                                                                                                           (Quelle unbekannt)

 

ErzieherInnen, pädagogische und sonderpädagogische Fachkräfte, liebe Interessierte,

wir freuen uns, Ihnen unser Programm für das Jahr 2018 vorzustellen.

Die Entwicklung und der Ausbau von Ganztagsangeboten in Kitas und Grundschulen werden seit einiger Zeit mit Hochdruck vorangebracht. Zudem ist die Kinderzahl in den Einrichtungen durch die Zuwanderung in kurzer Zeit sprunghaft gestiegen. Beides führte recht schnell zu einem erheblichen Mangel an qualifiziertem pädagogischem Personal. Sehr viele arbeiten als Quereinsteiger ohne pädagogische Qualifikation. Bisweilen müssen ganze Teams ohne eine einzige Fachkraft auskommen. Eine Pädagogik nur aus dem Bauch heraus, getragen von Engagement, einer großen Motivation und vielleicht den eigenen Erfahrungen als Mutter oder Vater? Das allein kann kaum zu einem qualitativ hochwertigen Betreuungsangebot führen. Diesem Problem möchten wir begegnen mit unserem Seminar Grundlagen der Pädagogik in Theorie und Praxis, mit welchem Sie einen kompakten Einstieg in professionelles, pädagogisches Handeln und Denken sowie zahlreiche Praxistipps erhalten. Dieses Angebot kann auch als Teamfortbildung gebucht werden, was den Vorteil bietet, dass wir gezielt Ihre Bedingungen vor Ort und Ihre individuellen Fragen und Wünsche berücksichtigen können. Auch ein anderes Thema hat uns bei der Zusammenstellung des neuen Programms besonders beschäftigt: Die vielfältigen gesundheitlichen Belastungen, die der Beruf des/der Pädagogen/in mit sich bringt, wie beispielsweise Lärm, Hektik und Stress, Konflikte, Umgang mit schwierigen Kindern und Situationen, die gestiegenen Anforderungen durch Inklusion und Flüchtlingskinder und ein zunehmend unangemessener Betreuungsschlüssel. Viele unserer Angebote bieten Hilfen und Unterstützung: Stressprävention für Pädagogen, Umgang mit „herausforderndem“ Verhalten, Kommunikation nach Thomas Gordon („Gordontraining“), Konfliktmanagement, Gesunder Stimmgebrauch, die Qualifizierungsreihe Traumapädagogik und anderes mehr. Die Ausbildung zum/zur Inklusionspädagogen/in aber auch ein Seminar, das sich gezielt mit der Autismus-Spektrum-Störung beschäftigt, sind zwei unserer Antworten, um den vielfältigen Anforderungen qualifiziert begegnen zu können, die die Inklusion mit sich bringt. Ein Fallbesprechungsworkshop bietet allen, die im Bereich der Inklusion tätig sind, die Möglichkeit sich kompetent begleitet über Erfahrungen, Fragen und Schwierigkeiten in der „inklusiven“ Arbeit auszutauschen und hilfreiche Materialien nach TEACCH und der Montessori-Pädagogik kennenzulernen und herzustellen. Daneben gibt es aber auch in diesem Jahr noch viele andere spannende Ausbildungen, Seminare und Qualifizierungsprogramme in den Bereichen Pädagogik, Leitung der Kindertagesstätte, Entspannung, Kinderyoga, Musik und Kreativität.

Tauchen Sie ein in unser Programm 2018/2019 – ich wünsche Ihnen eine gute Auswahl.

Martina Bauriedl
Pädagogische Leitung